Gefriertabelle

Wie lange ist Eingefrorenes haltbar?

Kühlschränke und Gefriertruhen verlängern durch die niedrigen Temperaturen im Innenraum die Haltbarkeit von Lebensmitteln erheblich. Aber auch wenn es einige Tricks gibt, um die Haltbarkeit eingefrorener Nahrungsmittel zu verlängern, so sind diese dennoch nicht ewig haltbar. Mit Hilfe einer Gefriertabelle lässt sich aber ganz einfach nachlesen, wie lange welche eingefrorenen Nahrungsmittel genau haltbar sind.

Um die Haltbarkeit von Lebensmitteln zu verlängern, wurde bereits in der Antike Eis aus den Bergen abgebaut, um es dann anderswo in tiefen Kellern (sogenannten Eiskellern) zur gekühlten Lebensmittellagerung zu verwenden. Die ersten kommerziellen Kühlschränke kamen um 1834 auf den Markt und eroberten in den folgenden Jahren die Welt um Sturm. Diese Gerätschaften kühlten damals noch mit Luftkompression, wenig später dann mit dem Einsatz von Ammoniak. Erst ab dem Jahr 1876 waren sie durch neue Erfindungen in der Lage künstliches Eis herstellen.

Mit heutigen Kühl- oder Gefrierschränken haben die damaligen Behälter mit künstlicher Kühlung nichts mehr gemeinsam. Moderne Gefrierschränke besitzen Energieeffizienzklassen von A++ oder sogar A+++, selektive Temperatureinstellungen, Internetanschluss und No Frost-Technologie. Die Auswahl an Geräten, deren Eigenschaften und Marken ist heute so groß, dass man ohne unabhängige Fachportale wie gefrierschrank.net nur schwer den Überblick behalten kann. Die heutige Technik kann tiefgefrorene Lebensmittel wohl nicht noch länger haltbar machen, dennoch besteht weiterer Optimierungsbedarf, um beispielsweise den Stromverbrauch der Gefrierschränke weiter zu senken. An einem Kühlschrank der keinen Strom mehr benötigt arbeitet beispielsweise seit einigen Jahren ein deutsches Start-Up aus Berlin.

Eingefrorene Lebensmittel sind nicht ewig haltbar

Wer denkt, dass eingefrorene Lebensmittel viele Jahre haltbar sein können, der irrt. Keine frischen Nahrungsmittel können durch Einfrieren länger als ein Jahr haltbar gemacht werden – viele sollten sogar innerhalb weniger Wochen verzerrt werden. Jedoch unterscheiden sich den eingefrorenen Lebensmitteln von ihrer Haltbarkeit deutlich. So ist tiefgefrorenes Rindfleisch beispielsweise bis 12 Monate haltbar, bereits gekochte Speisen (wie z.B. Gulasch) können hingegen bereits nach vier Wochen an Geschmack verlieren oder sogar verdorben sein.

Gefriertabelle für Lebensmittel

Brot & Brötchen 1 – 3 Monate
Butter 6 – 8 Monate
Eier (aufgeschlagen) 8 – 10 Monate
Fisch 2 – 5 Monate
Geflügel 3 – 8 Monate
Gekochte Speisen 1 – 3 Monate
Gemüse 6 – 12 Monate
Hartkäse 2 – 4 Monate
Kräuter 8 – 10 Monate
Kuchen 2 – 6 Monate
Milch 2 – 3 Monate
Obst 6 – 12 Monate
Pilze 3 – 4 Monate
Rindfleisch 9 – 12 Monate
Sahne 2 – 3 Monate
Schweinefleisch 4 – 8 Monate
Weichkäse 4 – 6 Monate
Wild 8 – 12 Monate
Wild (Geflügel) 3 – 8 Monate
Wurst 1 – 4 Monate

Neben den bereits aufgeführten Lebensmitteln in der Gefriertabelle, gibt es noch Lebensmittel die nicht schlecht werden können und einige Nahrungsmittel, die aus verschiedenen Gründen nicht eingefroren werden sollten. Zu letzterem zählen zum Beispiel:

  • Blattsalate
  • Gelatine
  • Joghurt
  • Kartoffeln
  • Knoblauch
  • Makronen
  • Paprika (roh)
  • Pudding
  • Rettich
  • Soßen (gebunden)
  • Zwiebeln

Wieder ganz anders sieht es bei Tiefkühlprodukten aus. Hier ist das aufgedruckte Haltbarkeitsdatum ausschlaggebend. Dabei sollten jedoch zwei Sachen dringend beachtet werden:

  1. Das angegebene Haltbarkeitsdatum auf Tiefkühlprodukten gilt nur, wenn die Kühlkette nicht unterbrochen wurde. Wurden die Produkte angetaut (beispielsweise durch einen langen Transportweg vom Supermarkt bis nach Hause), verkürzt sich das aufgedruckte Haltbarkeitsdatum.
  2. 2. Auf Tiefkühlprodukten findet sich neben dem Haltbarkeitsdatum auch meist ein Hinweis mit Gefriersternen zur korrekten Lagerung im Gefrierschrank. Diese Gefriersterne beziehen sich auf die Temperatur, wobei
    • kein Stern knapp unter 0 Grad Celsius,
    • ein Stern um -6 Grad Celsius,
    • zwei Sterne um -12 Grad Celsius,
    • drei Sterne um -18 Grad Celsius und
    • vier Sterne unter -18 Grad Celsius meinen.

Tipps, um Lebensmittel im Gefrierschrank länger haltbar zu machen

Sollen frische Lebensmittel oder fertig gekochte Speisen eingefroren werden, so spielt die aktuelle Frische der Nahrungsmittel eine wichtige Rolle. Denn je länger Lebensmittel vor dem Einfrieren aufbewahrt werden, desto mehr leidet die Qualität durch den Gefrierprozess. Konkret bedeutet dies, dass gekochtes Essen direkt nach der Zubereitung und im Supermarkt gekaufte Produkte sofort zu Hause eingefroren werden sollten.

Um die Haltbarkeit und die Qualität von Lebensmitteln im Gefrierschrank zu erhöhen, sollten zudem folgende fünf Punkte beachtet werden:

  1. Lebensmittel in kleine, wasser- und luftdichte Behälter verpacken (z.B. Gefrierbeutel).
  2. Möglichst die Luft aus den Behältern entfernen (z.B. durch einen Vakuumierer).
  3. Gefriergut sollte so schnell wie möglich auskühlen, da sonst Eiskristalle entstehen.
  4. Wenn der Gefrierschrank über eine Schock-Frost-Funktion verfügt, sollte diese genutzt werden.
  5. Möglichst wenig auf einmal einfrieren, da der Kühlprozess sonst länger dauert.
0 Kommentare

Schreib uns deine Meinung
VGWortpixel