RhNull-Blut

Goldenes Blut: Die seltenste Blutgruppe der Welt

Die seltenste Blutgruppe der Welt wurde bisher gerade einmal bei 43 Menschen auf der Erde nachgewiesen. Weil diese Blutgruppe so extrem selten und sie zudem noch das perfekte Spenderblut ist, bezeichnet man sie umgangssprachlich auch als Goldenes Blut.

Von derzeit rund 7,8 Milliarden Menschen auf dieser Erde ist nur von 43 bekannt, dass sie das sogenannte Goldene Blut besitzen – die seltenste Blutgruppe der Welt. Aber was genau macht Goldenes Blut so selten und ist nicht die Blutgruppe AB mit dem Rhesusfaktor negativ, die nur rund ein Prozent der Weltbevölkerung besitzen, die seltenste Blutgruppe? Nein, denn manchmal muss man einfach genauer hinschauen...

In Deutschland benutzt man vorwiegend das sogenannte AB0-System zur Klassifizierung des Blutes. Dieses sehr verbreitete System ist aber nur eins von insgesamt 35 Blutgruppensystemen. Das wohl zweitwichtigste Blutsystem beim Menschen ist das Rhesus-System, mit dem insgesamt eine Gruppe von 50 zueinander ähnlichen Oberflächenproteinen auf den Blutzellen genau analysiert werden kann.

Ganz ähnlich wie bei dem AB0-Blutsystem gibt es auch im Rhesus-System Bezeichnungen wie positiv oder negativ (Rhesus positiv, Rh+ oder Rhesus negativ, Rh-). Als positiv wird ein Rhesusfaktor bezeichnet, wenn auf den entsprechenden Blutzellen das gesuchte Protein vorhanden ist, fehlt dieses, ist der Rhesusfaktor negativ. Fehlen dem Blut alle 50 Oberflächenproteine aus dem Rhesus-System, spricht man offiziell von der RhNull-Gruppe – der seltensten Blutgruppe der Welt. Obwohl sich das rote Blut für das menschliche Auge natürlich nicht von anderen Blutgruppen unterscheidet, bezeichnet man es durch seine Seltenheit dennoch als Goldenes Blut.

Von selten und sehr selten bis hin zu extrem selten

In der Verteilung der Blutgruppen des AB0-Systems ist die Blutgruppe AB die Seltenste. Oft wird hier auch der Rhesusfaktor angegeben, dieser bezieht sich aber nicht auf alle 50 Proteine, sondern lediglich auf das sogenannte D-Antigen. Da etwa 15 Prozent der Weltbevölkerung kein D-Antigen besitzen, ist die Blutgruppe AB negativ (AB-) die seltenste Blutgruppe. Im Vergleich zum Goldenen Blut können aber alle 49 übrigen Oberflächenproteine positiv sein.

Blutgruppenverteilung
AB negativ 1 Prozent
B negativ 2 Prozent
AB positiv; 4 Prozent
0 negativ 6 Prozent
A negativ 6 Prozent
B positiv 9 Prozent
0 positiv 35 Prozent
A positiv 37 Prozent

Zu Vergleich: RhNull kommt bei 180 Millionen Menschen nur etwa einmal vor. Das macht einen Anteil an der Weltbevölkerung von gerade einmal 0,0000006 Prozent. Die Chance im Lotto den Jackpot abzuräumen liegt übrigens bei 1 zu 140 Millionen…

Menschen mit RhNull-Blut sind die perfekten Spender

Da Goldenes Blut keinerlei Antigene besitzt, gelten Menschen mit RhNull-Blut in der Medizin als perfekte Blutspender. Dass Goldenes Blut aber tatsächlich bei Bluttransfusionen zum Einsatz kommt ist eher unwahrscheinlich, da es einfach zu selten ist.

2 Kommentare

Graf Dracula
Das ist ja hoch interessant!
gez. der Graf
V.Maretzki
Freut mich zu hören. Bin bestimmt nicht mitgezählt worden. Bin 67 Jahre alt und habe Blutgruppe 0 Rhesus negativ. Musste nach jeder Schwangerschaft eine Spritze bekommen, da meine Kinder positiv sind.
Schreib uns deine Meinung
VGWortpixel