Zur mobilen Website wechseln?

Schaufelradbagger

Die größten Bagger der Welt

Bagger 293, ein unauffälliger Name für einen ganz und gar nicht unauffälligen Bagger: Der größte Schaufelradbagger der Welt. Der im Jahr 1995 in Dienst genommene Schaufelradbagger ist ein Bagger der absoluten Superlative.

Schaufelradbagger sind mit Abstand die imposantesten und größten Bagger der Welt. Ihr Haupteinsatzgebiet ist der Tagebau, wo sie den Förderung von Rohstoffen erheblich erleichtern. In besonderen Fällen kommen diese riesen Bagger auch auf Großbaustellen zum Einsatz, dies ist aber eher selten der Fall. Die größten Schaufelradbagger besitzen Ausmaße von mehreren hundert Metern und haben eine sogenannte Nennförderleistung von weit über 200.000 Kubikmetern pro Tag.

Die Geschichte der Schaufelradbagger beginnt in den 1930er Jahren. Jedoch wurden diese Bagger erst im Jahr 1976, durch die Inbetriebnahme des Bagger 285, zu Baggern der absoluten Superlative. Der Bagger 285 war der erste Schaufelradbagger, der eine Fördermenge von 200.000 Kubikmetern pro Tag erreichte und damit deutlich effizienter als alle seine Vorgänger war.

Anders als kleine Bagger, werden Schaufelradbagger nicht in einer Werkshalle montiert, sondern direkt am Einsatzort aufgebaut. Die Anfertigung und der Zusammenbau der einzelnen Komponenten erfordert höchste Präzision und gute Kenntnisse im Maschinen- bzw. Elektromaschinenbau. Auch die Anforderungen an die Materialien sind extrem hoch, denn die Schaufeln bewegen nicht nur lockeres Erdreich, sondern auch massive Felsbrocken.

Der derzeit größte Schaufelradbagger der Welt, mit dem Namen Bagger 293, wurde im Jahr 1995 von der RWE Power in Betrieb genommen. Eine fünfköpfige Besatzung steuert den 14.200 Tonnen schweren Riesen. Mit einer Höhe von 96 Metern und einer Länge von 225 Metern ist Bagger 293 nur fünf Meter länger als der bisherige Rekordhalter für den größten Bagger der Welt (Bagger 288). Beide Giganten besitzen eine Nennfördermenge von rund 240.000 Tonnen pro Tag. Auch in anderen technischen Daten unterscheiden sich Bagger 288 und Bagger 293 nicht großartig von einander: Fahrwerkbreite, Anzahl und Größe der Schaufeln sowie Kurvenradius liegen sehr nah bei einander. Jedoch verfügt Bagger 293 über leistungsstärkere Schaufelradmotoren als Bagger 288 (3 x 1.680 kW).

Da der Kohleabbau immer noch sehr lukrativ ist, ist nicht auszuschließen, dass zukünftig weitere Riesenbagger gebaut werden, welche die aktuellen Modelle in Größe, Leistung und Fördermenge weit in den Schatten stellen werden.

0 Kommentare

Schreib uns deine Meinung
Diese Seite ist geschützt durch reCAPTCHA und es gelten folgende Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen von Google.