Zur mobilen Website wechseln?

Halle der Aufzeichnungen

Der geheime Raum im Mount Rushmore

Das Mount Rushmore National Memorial im US-Bundesstaat South Dakota ist eine beliebte Sehenswürdigkeit bei Touristen aus aller Welt. Jedoch wissen die Wenigsten, dass sich hinter den Porträtköpfen noch ein geheimer Raum befindet.

Ein Geheimraum hinter dem Mount Rushmore? Wer da gleich an den Film Richi Rich aus dem Jahre 1994 denken muss, liegt damit gar nicht so falsch. Tatsächlich befindet sich hinter dem Haar von Abraham Linclon ein Geheimraum, welcher der Öffentlichkeit nicht zugänglich ist und in den gewissen Sachen in einem Titantresor geschützt werden.

Gutzon Borglum, der Skulpteur vom Mount Rushmore, hatte diesen geheimen Raum bei der Erschaffung des Monuments mit eingeplant. Obwohl der Geheimraum den staatlichen Geldgebern eigentlich zu teuer war, segneten sie seinen Bau ab. Nachdem Borglum selbst 14 Jahre lang an den Porträtköpfen gearbeitet hatte, starb er jedoch frühzeitig im Jahr 1941 – bevor der geheime Raum mit dem Namen Hall of Records (auf deutsch: Halle der Aufzeichnungen) fertiggestellt wurde. So bliebt er Jahrzehnte unvollendet.

Was befindet sich in dem Geheimraum hinter dem Mount Rushmore?

Borglum plante in dem Raum, der eine Größe von etwa 30 mal 24 Metern besitzt, diverse Dokumente und Artefakte der US-amerikanischen Geschichte aufzubewahren. Dazu zählten zudem Listen mit wichtigen Errungenschaften aus Wissenschaft, Industrie und Kunst, welche Amerika der Weltgeschichte und der Menschheit beigetragen hat.

Der Eingangsbereich sollte über sechs Meter hoch und fast fünf Meter breit sein. Durch imposante Glastüren sollte man dann in die höher gelegenen Kammern kommen. Ein über sechs Meter große Bronze-Adler sollte über dem Eingangsbereich hängen und über ihm ein Schriftzug mit „America’s Onward March“ und „Hall of Records“.

Der Raum hinter dem Mount Rushmore wurde noch fertiggestellt. Jedoch erst am 9. August 1998. In der Halle der Aufzeichnungen, deren Zutritt der Öffentlichkeit verwehrt ist, befindet sich heute eine Truhe aus Teakholz, welche wiederrum in einem Tresor aus Titan gelagert ist.

In ihr befinden sich 16 emaillierte Porzellantafeln, auf denen beschrieben steht, wer sich Mount Rushmore ausgedacht hat und wie er geschaffen wurde. Zudem, warum man sich für genau diese vier Präsidenten entschieden hat und eine kurze Geschichte der Vereinigten Staaten von Amerika.

Die Truhe bzw. der Tresor dient als Zeitkapsel und soll Fragen zum Mount Rushmore von Menschen in tausenden Jahren beantworten.

So sieht der Geheimraum aus

Es gibt nicht viele Bilder vom Inneren des Geheimraums. Die Bilder die existieren, stammen noch aus der Zeit vor der Installation des Titantresors. Jedoch gibt es ein sehr schönes 3D-Modell vom Mount Rushmore in dem die geheime Kammer zu sehen ist.

1 Kommentar

Robert W.
Das ist echt interessant! Das wusste ich noch nicht - obwohl ich schon da war.
Schreib uns deine Meinung
Klicken Sie, um das Bild neu zu laden