Passende Themen
Von: Dennis L.
Speichert 300 Gigabyte

Nachfolger der Blu-ray steht in den Startlöchern

Das Everspan-Library System ist der Nachfolger vom Sony Blu-ray System. Dieses Gerät arbeitet mit 300-Gigabyte Discs und kann Daten bis zu 100 Jahre lang archivieren.

Die CD ist längst abgelöst und der Blu-ray Nachfolger steht bereicht in den Startlöchern.
© Thorben Wengert / pixelio.de

New York (U.S.A.). Die Unternehmen Sony und Panasonic haben bereits vor zwei Jahren angekündigt, dass eine Disc bis zu 300 Gigabyte speichern kann. Optical Archive, ein Tochterunternehmen von Sony hat jetzt eine passende Lösung auf den Markt gebracht. Es handelt sich um das Everspan-Library-System, welches die bisherigen Speicherkapazitäten um ein Vielfaches übertrifft und zu einem fairen Preis angeboten wird.

Das neue System besteht aus den Bereichen: Basiseinheit, 14 Erweiterungseinheiten und eine Robotik-Einheit. In einem System können bis zu 64 optische Datenträger untergebracht werden. Die 300 Gigabyte Discs haben dabei eine Transferrate von bis zu 280 Megabyte pro Sekunde. Insgesamt ist es dem Everspan-System möglich, bis zu 181 Petabyte zu speichern. Mit einem einzigen System können bis zu vier dieser Systeme verknüpft werden. Hierdurch erhöht sich der Speicherplatz auf insgesamt 724 Petabyte.

Die Daten werden im Archivsystem bis zu 100 Jahre gespeichert

Wenn die Discs in der richtigen Umgebung, wie zum Beispiel in einem Datenzentrum gelagert werden, dann garantiert Sony für alle optischen Speichermedien die Haltbarkeit von mindestens 100 Jahren. Ein weiterer Ausbau der Kapazität ist in Planung. Bei der nächsten Generation möchte Sony es ermöglichen, bis zu 500 Gigabyte Daten und bei der dritten Version bis zu einem Terabyte speichern zu können. Alle Systeme sind mit einer beidseitigen Beschreibbarkeit auf insgesamt drei Lagen pro Seite ausgestattet. Beschrieben werden können die Seiten mit einem speziellen Laser, der mit einer Wellenlänge von 405 Nanometer arbeitet. Einen genauen Zeitpunkt für die Einführung dieser Systeme wurde von Sony bisher nicht bekannt gegeben. Auch Hinweise über den Preis gibt noch es nicht.

Noch steht nicht fest, wie viel Sony für das neuartige Everspan System verlangt. Unternehmen, die viel Wert auf Energieeffizienz haben, werden aber bereits beim Einsatz dieser Lösung einiges an Geld sparen. Das System soll in Verbindung mit einem Datenzentrum neun Kilowatt für den 181-Petabyte Ausbau brauchen. Wenn das System nicht gerade beschäftigt ist, dann sinkt der Energieverbrauch auf bis zu zwei Kilowatt herab.

Folgen Sie uns
Oft gelesen