Passende Themen
Von: Dennis L.
Männer filmen anders

So unterschiedlich filmen Männer und Frauen mit Actioncams

Die meisten Frauen filmen mit ihrer Actioncam Eindrücke ihrer Reise. Männer dagegen lieben es ihre sportlichen Aktivitäten festzuhalten.

Actioncam im Einsatz.
© Axion23 / wikipedia.org

Hamburg (Deutschland). Eine Verbraucherumfrage der Firma Rollei innerhalb Deutschlands sollte klären, für welche Zwecke eine Actioncam benutzt wird. Dabei wurden teilweise erstaunliche Erkenntnisse gewonnen.

Bereits die Verkaufszahlen belegten: Actioncams liegen immer mehr im Trend. Von Jahr zu Jahr steigen die Absätze der kleinen robusten Kameras. Ursprünglich waren die sogenannten Actioncams für Aufnahmen beim Extremsport, wie Fallschirmspringen oder Motorcross gedacht. Inzwischen haben die robusten Action-Kameras aber auch das breite Publikum erreicht. Zu diesem Ergebnis kam Rollei, die eine Umfrage mit 500 Teilnehmern im Alter zwischen 18 bis 55 Jahren gestartet haben. Auf die Frage, wofür sie ihre Actioncam hauptsächlich benutzten würden, entschieden sich die meisten Teilnehmer für die Antwort "für Video-Aufnahmen im Sportumfeld" (32 Prozent) oder "für das Filmen auf Reisen" (31 Prozent).

Hierbei ist besonders interessant, dass Männer eine Actioncam häufiger beim Sport (35 Prozent) und erst an zweiter Stelle für Reisen (27 Prozent) einsetzen würden. Bei den Frauen ergab sich aufgrund der Umfrage ein breiteres Anwendungsfeld. Im Gegensatz zu den Männern stand bei ihnen als Anwendungsgebiet die Reise (36 Prozent) an erster Stelle. Bei jüngeren Frauen im Alter zwischen 18 bis 24 Jahren sind das sogar 52 Prozent. Bei Frauen steht der Sportbereich eher an mittlerer Stelle (28 Prozent). Beim Fotografieren mit der Actioncam erweisen sich Frauen (16 Prozent) viel aktiver als Männer (12 Prozent).

Die Frage: "Würden Sie einem Kind eine Actioncam überlassen?" wurde von der Mehrheit der Teilnehmer als skeptisch gesehen. Trotz der robusten Bauweise einer Actioncam, halten sich viele Befragte eher etwas zurück. Bei den jungen Frauen zwischen 18 bis 24 sind rund neun Prozent dazu bereit, den Kindern die Actioncam zu übergeben. Alle anderen Altergruppen der Männer und Frauen sind etwas zurückhaltender.

Actioncams sind ein handliches Kameras für viele Gelegenheiten

Die Frage, wo die größten Vorteile einer Actioncam gesehen werden, waren sich die meisten Befragten einigt. Besonders die Flexibilität und Robustheit stehen im Vordergrund. Vor allem jüngere Frauen schätzen die Handlichkeit einer Actioncam. Das ist verständlich, da die Actioncam häufig in der Handtasche oder auf Reisen mitgenommen werden soll.

Der Geschäftsführer von Rollei, Thomas Güttler, kommentierte die Ergebnisse: „Die Entwicklung der Actioncams von einem Extrem-Sportler Produkt zum vielseitigen Alltagsgerät wird von Rollei bereits seit geraumer Zeit verfolgt. Umso interessanter ist es, dass die Studie dieses Ergebnis bestätigt.“

Bei Actioncams wird das Portfolio immer umfangreicher. Von Modellen für Extrem-Sportler bis hin zum günstigen Einsteigermodell ist alles erhältlich. Das flexible und vielseitige Zubehör der Actioncams machen es sehr einfach, allen Anforderungen gerecht zu werden. Dadurch entstehen auch immer neue Anwendungsgebiete für die breite Masse.

Das einzige was überraschte, war das Ergebnis, dass eine große Zurückhaltung besteht, die kleine Kamera Kindern in die Hand zu geben. Thomas Güttler sieht in der Cam eine Alternative zum Smartphone oder Handy. In der heutigen Zeit gibt es sehr robuste und günstige Actioncams, die wirklich leicht zu bedienen sind. Actioncamtests.de gibt dazu einen guten und ausführlichen Ratgeber für Einsteiger und Profis.

Eines machte die Studie aber deutlich: Egal ob die Actioncam bei Extremsportarten oder im Alltag zum Einsatz kommt - sie wird auch im kommenden Jahr ihren Siegeszug weiterführen.

Folgen Sie uns
Oft gelesen