Passende Themen
Von: Arno K.
Studie zeigt

Die Jahreszeit der Geburt nimmt Einfluss auf die Persönlichkeit

Für die Astrologie ist das Geburtsdatum ein wichtiger Bestandteil, wenn es um die Wesenszüge eines Menschen geht. Doch nicht nur im esoterischen Bereich zeigt sich die Jahreszeit, wann eine Person geboren wurde als Indikator für bestimmte Verhaltensweisen. Ungarische Wissenschaftler haben dazu Studenten befragt und richtungsweisende Ergebnisse herausgefunden.

Die Jahreszeit wirkt sich auf die Persöhnlichkeit eines Menschen aus - und das offenbar schon von Geburt an.
© BajrushAhmet / wikipedia.org

Budapest (Ungarn). In bestimmten Bereichen ähneln sich Menschen, die zu einer bestimmten Jahreszeit geboren wurden auffallend oft. Während der helle, beschwingte und warme Sommer sich auch auf ähnliche Weise auf die Persönlichkeit von im Sommer geborene Menschen übertragen lässt, neigen Menschen, die in der kalten Jahreszeit geboren wurden eher zur Beständigkeit, sind schwerer aus der Ruhe zu bringen, können aber auch öfter an wetterbedingten Depressionen leiden. Diesen Einschätzungen ist Xenia Gonda von der Kultvolgyi Klinik in Budapest nachgegangen und hat unter Studenten eine Befragung durchführen lassen.

Auch eine Frage der Hormone

Anhand von biochemischen Untersuchungen wurde der Einfluss der Jahreszeit auf bestimmte Körpereigene Botenstoffe nachgewiesen. Zu diesen Transmittern gehört auch das im bekannte Glückshormon (Dopamin). So zeigen Menschen, die in den Sommermonaten geboren wurden, eine deutlich stärkere Anfälligkeit für Stimmungsschwankungen - dabei ist deren Grundtendenz eher positiver Natur. Nicht so leicht aus der Gemütslage lassen sich die Leute bringen, die in der kälteren und dunkleren Jahreszeit auf die Welt kamen. Hierbei ist auch eine geringere Anfälligkeit für Stress festzustellen. Leider bestätigt sich in diesem Zusammenhang aber auch die Neigung zu wetterbedingten und anhaltenden Depressionen. Grundsätzlich lassen sich diese Feststellungen nicht automatisch auf die Charakterzüge der jeweiligen Menschen schließen. Hierfür treten eine Reihe weiterer Faktoren und Einflüsse auf, diese können sozialer und auch umweltbedingter Natur sein.

Erkenntnisse im Zusammenhang mit Persönlichkeitserkrankungenn

Die ungarische Wissenschaftlerin Xenia Gonda befragte 366 Studenten, und bat diese, anhand eines Fragebogens zu verschiedenen Themen Stellung zu beziehen: Hierfür wurden Temperament und persönliche Neigungen erfasst und anschließend mit dem jeweiligen Geburtsdatum statistisch ausgewertet. Die Befragung zeigte eindeutige Zusammenhänge zwischen der Persönlichkeitscharakteristika und der jeweiligen Jahreszeit bei der Geburt der Teilnehmer. Auch wenn diesbezüglich einige Zusammenhänge deutlich wurden, sind die genauen Mechanismen noch nicht klar. Nun sollen weitere Forschungen Erkenntnisse bringen, zum Beispiel: ob und wie bestimmte Persönlichkeitsstörungen oder Erkrankungen auf Basis jahreszeitlich bedingter Zustände zukünftig besser behandelt werden können.

Folgen Sie uns
Oft gelesen