Passende Themen
Von: Dennis L.
Das kann jeder

Kartenzählen beim Black Jack

Bereits in den 60er Jahren hatte der Professor der Mathematik Edward O. Thorpe herausgefunden, dass das Black Jack Spiel anders funktioniert, als die meisten Glücksspiele. Bei den meisten Glücksspielen haben die vorherigen Ereignisse gar keinen Einfluss auf die zukünftigen Chancen auf einen Gewinn haben.

Ein Black Jack Tisch im Casino.
© Sozi / wikipedia.org

Ganz anders sieht es bei Black Jack aus. Jedes vergangene Ereignis hat einen Effekt auf die zukünftigen Ereignisse. Die Wahrscheinlichkeit in jeder Black Jack Runde ist sehr unterschiedlich. Das liegt vor allem daran, dass die Karten, die in der vorherigen Runde im Spiel waren, nicht wieder in das Kartenspiel gemischt wurden. Sie wurden auf die Seite gelegt und kommen bei dieser Runde nicht zum Einsatz. Wenn also 10 Karten in einer Runde gespielt wurden, dann werden diese Karten nicht mehr in der nächsten Runde verwendet. Dadurch ändert sich die Gewinnwahrscheinlichkeit.

Natürlich sind auch viele andere Glückspieler vor Thorpe zu dieser Erkenntnis gekommen. Sie waren aber nicht in der Lage, ein entsprechendes System zu entwickeln, welches diese mathematische Tatsache in reale Gewinnchancen umsetzen kann.

Das Kartenzählen ist eine ganz spezielle Kartenspielstrategie. Sie wird vorwiegend von geschickten Black Jack Spielern genutzt. Der Spieler versucht dabei, sich einen mentalen Überblick über die Karten zu verschaffen. Somit kann man sich gegenüber dem Casino einige Vorteile verschaffen. Die Wahrscheinlichkeit bestimmter Karten werden für ein Black Jack Spiel berechnet. Hierbei wird der Zählerstand immer als Running Count bezeichnet. Er ist erst umsetzbar, wenn circa die Hälfte der Karten ausgeteilt wurden.

Das Kartenzählen ist beim Black Jack völlig legal. Trotzdem sollte man sich im Casino nicht dabei erwischen lassen, da das Casino einen wahrscheinlich rauswerfen wird, wenn es herauskommt. Dabei kann es zusätzlich noch dazu kommen, dass alle bisherigen Gewinne kontaktiert werden.

Eines der leichtesten und profitabelsten Möglichkeiten, Karten zu zählen, ist das High-Lo-Verfahren. Dieses System gehört zur Running Count Technik. Jede Karte hat einen bestimmten Wert. Mit diesem System kann gekennzeichnet werden, wann das Verhältnis der Karten mit einem hohen Wert zu Karten mit einem geringeren Wert nicht mehr ausgewogen ist. Zu einer Karte mit hohem Wert gehören zum Beispiel Asse oder Zehner. Sie erhöhen nicht nur die Chance auf einen Black Jack, sondern sind auch gut für eine Hand, die mindestens 20 wert ist. Ein Deck, welches viele Karten enthält, bringt jeden Spieler in eine profitable Situation. Es erhöht die Chance, dass der Dealer das Spiel verliert.

Wenn die Mehrheit der Karten einen geringen Wert (Karten mit einem Wert von 2 bis 6) beinhalten, dass ein Dealer beim Ziehen von neuen Karten auf einer härteren Hand (12 bis 16) die Runde verliert, etwas geringer. Sollten sich mehr hohe Karten in einem Deck befinden, so besteht eine hohe Chance, dass der Dealer verliert.

Wie funktioniert das High-Lo System?

Immer dann, wenn die erste Karte eines neuen Decks ausgegeben wird, dann fängt der Spieler an, den Wert dieser Karte zu zählen. Bei einer niedrigen Karte erhöht sich der Wert um einen Punkt. Eine höhere Karte dagegen verringert den Wert um einen Punkt. Die Karten von 7 bis 9 sind neutral und werden dementsprechend nicht mitgezählt.

Wer das erste Mal ein Kartendeck zählt, der sollte ein Kartenspiel mit allen Karten in Ruhe durchgehen. Wenn richtig gezählt wurde, dann muss am Ende die Zahl 0 herauskommen. Das wird am Anfang nicht ganz einfach sein und ist reine Konzentrationssache. Umso mehr geübt wird, umso genauer und schneller funktioniert das Zählen. Nach einiger Zeit kann versucht werden, immer zwei Karten auf einmal zu zählen. Hierbei werden einfach die Black Jack Hände betrachtet. Wer lange genug trainiert hat, der wird auf den ersten Blick bereits die unterschiedlichen Kartenkombinationen erkennen und den Wert direkt ermitteln können. Das ist der größte Vorteil der High-Low Strategie.

Experten meinen, dass die Vorteile des einfachen High-Low-Systems besser sind, wie die von genaueren aber komplexeren Systeme beim Black Jack Karten zählen. Vielen Spielern, die das Zählen beherrschen, haben kein Problem damit, auf der einen Seite zu zählen und auf der anderen Seite normal weiter Black Jack spielen zu können. Der aktuelle Wert muss immer im Hinterkopf behalten werden, ohne andere darauf aufmerksam gemacht werden.

Folgen Sie uns
Oft gelesen