Von: Andreas S.
Australien

Rekord-Temperaturen erzeugen neue Farbe auf der Wetterkarte

Rekordtemperaturen um die 52 Grad Celsius zwingen die australischen Wetterbehörden zur Einführung einer neuen Farbe auf der Wetterkarte. Temperaturen bis 52 Grad Celsius werden zukünftig in einem hellen Violett dargestellt.

Australien führt neue Farbe auf der Wetterkarte ein.
© Australian Bureau of Meteorology

Canberra (Australien). Australien erlebt derzeit die größte Hitzewelle seit Jahrhunderten. Da die Meteorologen für kommende Woche Rekordtemperaturen von rund 52 Grad Celsius erwarten, musste die nationale Wetterbehörde Bureau of Meteorology eine neue Farbe für australische Wetterkarten einführen.

Die bisherige höchste gemessene Temperatur in Australien betrug 50,2 Grad Celsius und wurde im Januar (der australische Hochsommer) im Jahr 1960 gemessen. Diese konnte noch mit einem dunkelroten bis dunkelvioletten Farbton dargestellt werden. Jedoch fehlen für Temperaturen oberhalb der alten Rekordmarke farbliche Gliederungen auf den Wetterkarten. Aus diesem Grund führte die Bureau of Meteorology ein helles Violet ein. Dieser Farbton bezieht sich auf Temperaturen von 51 bis 52 Grad Celsius.

Die größten Gefahren der Rekordtemperaturen

Aaron Coutts-Smith von der Bureau of Meteorology: "Was die Situation so außergewöhnlich macht, ist die Ausdehnung und die Intensität der gemessenen Spitzenwerte." Unabhängig von den bevorstehenden Spitzentemperaturen im Zentrum des Landes, verzeichnen die australischen Behörden immer wieder zahlreiche lokale Rekordtemperaturen. Dies ist selbst für Australien äußerst ungewöhnlich.

Die größte Gefahr, die von der Hitze ausgeht, sind Wald- und Buschbrände. Von denen wüten derzeit zahlreiche auf dem australischen Kontinent. Zudem hat die Feuerwehr akut mit Brandstiftern zu kämpfen, welche immer neue Feuer entfachen.

Folgen Sie uns
Oft gelesen