Von: Andreas S.
Weniger CO2

Mülltonne mit Solar schont die Umwelt

Das amerikanische Unternehmen BigBelly Solar produziert umweltschonende Mülltonnen mit Solarbetrieb. Diese Hightech-Mülltonnen kommen in bereits über 30 Ländern zum Einsatz. Auch Deutschland teste derzeitig die neuartigen Solar-Mülltonnen in ausgesuchten Städten.

Zwei der bereits an vielen Orten aufgestellten Mülltonnen.
© George100 / wikipedia.org

Needham (U.S.A.). Die solarbetriebenen Mülltonnen der US-Firma BigBelly Solar könnten bald in allen deutschen Städten zu finden sein. Das Besondere an dieser Hightech-Mülltonne ist, dass diese mit dem Strom der Solarzellen eine interne Müllpresse betreibt, welche den eingeworfenen Müll komprimiert. Eingebaute Sensoren kontrollieren permanent den Füllstand und alarmieren den zuständigen Reinigungsdienst, wenn die Mülltonne geleert werden muss. Mit dieser genialen Technik sparen schon heute Städte auf der ganzen Welt mehrere tausend Euro im Jahr ein und stoßen mit den Müllfahrzeugen bis zu 80 Prozent weniger CO2 aus.

Die integrierte Presse der Solar-Mülltonne arbeitet mit einem Pressdruck von rund 780 Kilogramm. Dieser Druck verkleinert das Volumen des Mülls auf ein Siebtel des Ausgangsvolumen. Dadurch kommen die Müllfahrzeuge wesentlich seltener zum Einsatz, was nicht nur die Ausgaben für den Treibstoff reduziert, sondern auch den CO2-Ausstoß.

Um diesen Effekt noch zu verstärken, besitzen die modernen Mülltonnen eingebaute Sensoren. Diese überprüfen den aktuellen Füllstand und leiten diesen an die zuständige Zentrale weiter. So können die Leerungsintervalle optimal geplant werden und Müllfahrzeuge müssen nicht unnötig zum Leeren fahren. Dieses Alarmierungssystem lässt sich im übrigen auch ohne die Müllpresse auf Glascontainer oder ähnliche Entsorgungsstationen übertragen.

Ein Beispiel aus der Praxis zeigt, wie effektiv die neuen Solar-Mülltonnen sind. So ersetzte die amerikanische Stadt Philadelphia 700 öffentliche Mülltonnen durch 500 solarbetriebene Mülltonnen. Durch diesen Tausch konnten die Müllfahrzeuge den CO2-Ausstoß um 80 Prozent reduzieren. Zudem sparte die Stadt bereits im ersten Jahr mehr als 700.000 Euro ein.

Die Solar-Mülltonnen setzten sich durch, da sind sich die Experten sicher. Inzwischen finden sich diese neuartigen Mülltonnen in mehr als 30 Ländern der Erde und auch in Deutschland laufen bereits erste Testreihen mit den neuen Solar-Mülltonnen.

Folgen Sie uns
Oft gelesen