Passende Themen
Von: Dennis L.
Neuer Supercomputer

Tianhe-3 wird erster Exaflop-Supercomputer der Welt

China hat mit dem Bau von Tianhe-3 begonnen – dem ersten Exaflop-Supercomputer der Welt. Er wird ab dem Jahr 2020 in der Lage sein, eine Trillion Rechenoperationen pro Sekunde durchzuführen.

Zu sehen ist der Vorgänger des Tianhe-3: Der Tianhe-2.
© O01326 / wikipedia.org

Peking (China). Derzeit belegt China mit den Supercomputern Sunway und Tianhe-2 Platz eins und zwei auf der internationalen Liste der schnellsten Supercomputer. Mit Tianhe-3, der bis zum Jahr 2018 fertig sein und ab dem Jahr 2020 voll einsatzfähig sein soll, würde China die ersten drei Plätze der schnellsten Computer der Welt belegen.

Tianhe-3 wird in Sachen Geschwindigkeit den bisher schnellsten Computer mit dem Namen Sunway um mindestens das Zehnfache übertreffen. Er wird in der Lage sein, eine Trillion (1.000.000.000.000.000.000) Rechenoperationen pro Sekunde abzuarbeiten. Damit wird Tianhe-3 der erste Exaflop-Rechner der Welt.

Konkurrenz aus den U.S.A.

Mit seiner geplanten Fertigstellung im Jahr 2018 wird Tianhe-3 eher fertig sein als der neue Supercomputer aus den U.S.A., welcher ebenfalls ein Exaflop-Supercomputer sein wird. „Tianhe-3 werde Chinas Platz als Weltführer bei Supercomputern einzementieren“, sagte Direktor von Chinas Nationalem Zentrum für Supercomputer Meng Xiangfei.

Rechenkraft für die Wisenschaft

Der neue Supercomputer soll dabei helfen, Erdbeben und Epidemieausbrüche detaillierter und schneller zu simulieren. Zudem soll Chinas neues Supercomputer dazu eingesetzt werden, die Smogverteilung im Land zu analysieren um bessere Vorhersagen treffen zu können.

Folgen Sie uns
Oft gelesen