Passende Themen
Von: Dennis L.
Bootsheck

LKW-Umbau verbessert die Aerodynamik senkt Verbrauch

Ein niederländisches Forscherteam hilft den Treibstoffverbrauch von LKW's zu senken und die Umwelt zu schonen. Ein einfacher Anbau am Heck eines Sattelschleppers kann den Treibstoffverbrauch bereits um bis zu 7,5 Prozent senken.

Der Umbau reduziert den Sog hinter dem LKW.
© Technische Universität Delft

Delft (Niederlande). Die Kosten für Treibstoff sind in den letzten Jahren drastisch gestiegen. Jetzt können Spediteure dank einer einfachen aber genialen Erfindung niederländischer Ingenieure den Treibstoffverbrauch ihrer Sattelschlepper um bis zu 7,5 Prozent senken.

Es ist nicht die erste Erfindung dieser Art, die Gandert van Raemdonck und seinen Kollegen von der Technische Universität in Delft der Öffentlichkeit vorstellen. Bereits vor einigen Jahren präsentierten die Forscher eine aerodynamische Seitenverkleidung für das Chassis, welche den Treibstoffverbrauch von LKWs senken lies. Die aktuelle Erfindung ist ein einfacher aber effektiver Anbau am Heck eines Sattelschleppers. Zuvor wurden zahlreiche Experimente über die genaue Form, Größe und Länge im Windkanal ausgewertet. Eine einjährige Testfahrt brachte dann die erhoffte Bestätigung: Eine Reduzierung des Treibstoffverbrauchs von bis zu 7,5 Prozent.

Die Funktionsweise des Anbaus ist einfach; hinter dem Heck entstehen bei der Fahrt starke Luftverwirbelungen die einen Sog erschaffen. Der Motor des LKW muss nicht nur sein eigenes Gewicht und das seiner Ladung vorantreiben, er muss zudem permanent gegen den Sog anfahren. Die trichterförmige Verjüngung minimiert die Verwirbelungen und reduziert so den Verbrauch.

Dank dieser Erfindung können Spediteure mehrere tausend Euro im Jahr einsparen. Auch die Umwelt steht auf der Gewinnerseite, denn durch den reduzierten Treibstoffausstoss gelangen weniger Schadstoffe in die Umwelt.

In Kombination mit der zuvor getesteten Seitenverkleidung hoffen die Forscher den Treibstoffverbrauch von Sattelschleppern um insgesamt 20 Prozent senken zu können.

Folgen Sie uns
Oft gelesen