Von: Dennis L.
Schlechte Federungen

Fahrradanhänger können Wirbelsäulenschäden bei Kindern verursachen

Sportmediziner haben eine Studie veröffentlicht, in der sie vor schlecht gefederten Fahrradanhängern warnen, da diese Schäden am noch empfindlichen Körper kleiner Kinder verursachen können.

Fahrradanhänger ohne Federung können Wirbelsäulenschäden verursachen.
© Thomas Max Müller / pixelio.de

Wuppertal (Deutschland). Fahrradanhänger sind bei jungen Eltern sehr beliebt. Kein Wunder, denn so lassen sich schöne Fahrradausflüge mit dem Nachwuchs unternehmen, der dabei gut geschützt in einem Anhänger hinter dem Fahrrad hergezogen wird.

Allerdings schlagen jetzt Sportmediziner der Universität Wuppertal Alarm: Ein einer Studie haben Professor Jürgen Freiwald und seine Kollegen verschiedene Fahrradanhänger für Kinder getestet und die meisten für ungeeignet befunden.

Schlechte Federrungen und schiefe Sitzposition können Rückenschäden verursachen

Die Forscher haben mehrere günstige, mittelklassige sowie hochpreisige Fahrradanhänger getestet. Dabei kam heraus, dass der Preis nicht unbedingt eine Rolle spielt. Viel wichtiger sind hochwertige Fahrradanhänger für Kinder mit einem guten Federsystem.

Auf einer älteren Pflasterstraße wirken auf ein 15 Kilogramm schweres Kind Belastungen auf die Wirbelsäule von etwa 150 Kilogramm. Da die meisten Kinder im Fahrradanhänger aber nicht aufrecht sitzen, geht die Stoßdämpfung der Wirbelsäule völlig verloren.

Professor Freiwald rät daher Eltern zu einem gut gefederten Fahrradanhänger der eine stabile und aufrechte Sitzhaltung ermöglicht. Zudem sollten Eltern beschädigte Straßen, Kopfsteinpflaster sowie Feldwege meiden und bei Gehsteigkanten stets absteigen und den Fahrradanhänger behutsam über die Kante schieben.

Körperliche Schäden sind erst später sichtbar

Im Rahmen der Studie konnte Professor Freiwald keine direkte Verletzung oder Schädigung an den kleinen Passagieren feststellen. Solche Wirbelsäulenschädigungen treten im Regelfall erst nach 15 bis 20 Jahren auf.

Die Studie hat gezeigt, dass die Hersteller dringend verbesserte Federsysteme für Fahrradanhänger entwickeln müssen und Eltern mehr auf die Beschaffenheit der Fahrbahn achten sollten, damit es bei den Kleinen zu keinen Langzeitschädigungen an der Wirbelsäule kommt.

Folgen Sie uns
Oft gelesen