Von: Dennis L.
226.000 Kilometer Abstand

Asteroid VJ38 fliegt knapp an der Erde vorbei

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag fliegt der Asteroid VJ38, mit einem Abstand von nur 226.000 Kilometer, knapp an der Erde vorbei. Wie aus der Datenbank der NASA hervorgeht, wurde der Asteroid erst in dieser Woche entdeckt.

Der Asteroid VJ38 aus Sicht der Teleskope.
© JPL / nasa.gov

Washington, D.C. (U.S.A.). Wie die amerikanische Weltraumbehörde NASA über den Nachrichtendienst Twitter mitteilte, fliegt in der Nacht von Donnerstag auf Freitag um 02.51 Uhr mitteleuropäischer Zeit der Asteroid mit der Bezeichnung VJ38 sehr knapp an der Erde vorbei. Der Asteroid VJ38 wird die Erde mit einem Abstand von nur 226.000 Kilometer passieren. Zum Vergleich: der Mond ist etwa 400.000 Kilometer von der Erde entfernt.

In den letzten zwei Tagen, seit der Entdeckung von VJ38, hat die NASA die Flugbahn genau berechnet und die Größe des Asteroiden abgeschätzt. Demnach umkreist VJ38 die Sonne und benötigt für eine Umrundung etwa ein Jahr und sechs Monate. Die Größe des Asteroiden wird auf etwa sieben Meter geschätzt, so die Astronomen der NASA. Die Wissenschaftler der NASA stufen den Asteroiden auf der Turiner-Skala mit "0" ein - also keine Gefahr. Der Asteroid besitze nicht die Größe um der Erde gefährlich zu werden. Himmelskörper mit nur wenigen Metern Größe verglühen / explodieren beim Eintritt in die Erdatmosphäre, erklärt ein NASA-Sprecher.

Obwohl die NASA die Gefahr durch Asteroiden kennt und mit einem speziellen Programm systematisch den Himmel nach potenziell gefährlichen Objekten absucht, wurde der Asteroid VJ38 erst vor zwei Tagen entdeckt. Neben der NASA betreibt auch das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt in Form einer Beteiligung an einem internationale Projekts mit dem Namen NEO-Shield (near earth objects shield, zu deutsch Schutzschild für erdnahe Objekte) und die ESA ein kleineres Überwachungsprogramm. Wie der ehemalige Astronaut Thomas Reiter vor einigen Wochen Satellitenkontrollzentrum der Esa in Darmstadt am erklärte: "Es gibt Asteroiden, die irgendwann die Erdbahn kreuzen und uns gefährlich werden können".

Folgen Sie uns
Oft gelesen