Passende Themen
Von: Dennis L.
Binäroptionen

Was ist die 60 Sekunden Strategie?

Die 60 Sekunden Strategie ist ein Begriff aus der Brokerwelt. Diese Strategie bezieht sich auf den Handel mit Binäroptionen – vorzugsweise mit Rohstoffen. Die 60 Sekunden Strategie ist eine Vorgehensweise, mit der sich in wenigen Sekunden enorme Gewinne erzielen lassen – es existiert aber auch ein hohes Risiko für große Verluste.

Die 60 Sekunden Strategie leicht erklärt.
© Rainer Sturm / pixelio.de

Der Handel mit Binäroptionen wird auch als Trading bezeichnet. Im Prinzip kann jeder mit Binäroptionen handeln - dazu wird lediglich ein passender Broker benötigt. Allerdings sollte man nicht ohne passende Strategie wild drauf los kaufen. Einige sehr erfolgversprechende Strategien, darunter auch die 60 Sekunden Strategie, stellt das Fachportal binaere-optionen.com vor.

Auf die Trendrichtung setzen

Der große Vorteil beim Handel mit Binäroptionen ist, dass man schnell auf alle möglichen Marktlagen reagieren kann. Geht der Trend beispielsweise nach oben oder unten bietet die sogenannte Call- oder Put-Option eine gute Möglichkeit passend zu reagieren. Stagniert der Kurs und ist eine Seitwärtsbewegung absehbar, kann sich die Range-Option bezahlt machen.

Die 60 Sekunden Strategie wird auch als kurzfristige oder Turbo Option bezeichnet und ihr großer Vorteil ist, dass sie sich auf nahezu alle Marktsituationen anwenden lässt. Durch die große Vielseitigkeit dieser Handelsstrategie ist es aber wichtig, diese strategisch und bedacht einzusetzen. Denn es können in Sekunden große Gewinne, aber auch große Verluste verzeichnet werden.

Entscheidend für den erfolgreichen Einsatz der 60 Sekunden Strategie sind drei wesentliche Punkte:

  1. Der richtige Basiswert
  2. Die ideale Marktsituation
  3. Der passende Kaufzeitpunkt

Um den richtigen Basiswert zu ermitteln, sollte man sich unterschiedliche Assets ansehen und nicht, wie bei den meisten anderen Optionsformen, lediglich auf eins zu konzentrieren. Da die Ablaufzeit nur sehr gering ist, kann man hier von langfristigen Kursbewegungen nicht profitieren. Wichtig ist einen Kurs zu wählen, der in Bewegung ist, da Kurse mit einer tendenziellen Seitwärtsbewegung keinerlei Anhaltspunkte über das Steigen oder Fallen geben.

Da für die 60 Sekunden Strategie ein stetig steigender oder fallender Kurs wichtig ist, empfiehlt es sich auf Rohstoffe, wie zum Beispiels Gold oder auf Währungspaare zu setzen. Hier sind nun zwei Marktsituationen besonders zu empfehlen:

  • Zeigt sich ein Trend für einen Kurs ab, egal ob dieser steigt oder fällt, setzt man einfach auf die Trendbewegung.
  • Wenn der Kurs gerade eine Widerstands- oder Unterstützungslinie eines bisherigen Trends durchbrochen hat, kommt es in der Regel zu Kursschwankungen. Erkennt man diese, ist es sinnvoll auf diese kurzzeitigen Schwankungen zu spekulieren.

Der passende Kaufzeitpunkt für solche kurzfristigen Investitionen ergibt sich durch das aufmerksame verfolgen von Nachrichten, eigenen Unternehmensrecherchen und Marktanalysen. So wirkt sich beispielsweise die Veröffentlichung von Unternehmensbilanzen oder Wirtschafsberichten meistens umgehend positiv oder negativ auf die Kurse bestimmter Assets aus.

Niemals unüberlegt traden

Es ist generell wichtig, nicht nur bei der 60 Sekunden Strategie, niemals unüberlegte Käufe zu tätigen. Auch wenn die hohen Gewinne in Sekunden sehr verlockend sind, sollte man sich immer vor Augen führen, dass Verluste ebenso schnell eingefahren werden können. Aus diesem Grund sollten Sie, ganz gleich mit welcher Strategie Geld mit dem Handel von Binäroptionen verdienen möchten, immer die Logik dem intuitiven Bauchgefühl vorziehen.

Folgen Sie uns
Oft gelesen